Die Ferienanlage der Hamburger Sportjugend an der Ostsee begann vor fünfzig Jahren als großer Zeltplatz. Die "Schlaf"häuser aus den siebziger Jahren stehen daher in einem Halbkreis-Hof. 1998 haben wir zwei lange Gebäuderiegel in Holztafelbauweise mit Aufenthaltsräumen, einer Sporthalle und einen Seminarbereich errichtet, die einen zweiten Innenhof bilden. Vorgefertigter Holzbau war die gewählte Bauweise, da der Neubau nur außerhalb der Belegungszeit im Winter erfolgen konnte. Die mit unbehandeltem Lärchenholz verkleideten Gebäudeköpfe haben heute eine schöne graue Patina und die Häuser alle Kinderferien und Klassenreisen bestens überstanden.